Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


tour

Zahme Vögel singen von Freiheit -
die Wilden fliegen

Zwangspause

Gründonnerstag 18.04.2019. Eigentlich wollten wir heute rüber nach Portugal. Aber es ist schon wieder starker Regen gemeldet. Abgesehen davon dass radeln da keinen Spass macht befürchten wir, dass uns Dana bei dem nasskalten Wetter vorn auf dem Tandem zu stark auskühlt und beschließen noch einen Tag abzuwarten. Eine gute Entscheidung wie sich zeigt, denn es regnet und gewittert fast den ganzen Tag.

Kurz vor Portugal haben wir die Nase langsam voll. Abgesehen von Marokko hatten wir seit dem Start letztes Jahr im September die meiste Zeit Gegenwind und keine zusammenhängende Woche ohne Regen, Kälte oder Sturm. Wir wollen trotzdem jetzt erstmal durch Portugal fahren und - wenn sich am Wetter nichts ändert - in Santiago de Compostela in Galizien abbrechen.

2019-04-18 16:09 · becki

Aljaraque

Mittwoch 17.04. Eigentlich wären wir gerne einen Tag auf dem schönen Campingplatz Donana Playa geblieben, aber leider verheißen die Wetteraussichten wieder mal nichts Gutes. Es ist für den frühen Abend Regen gemeldet und wir haben keine Lust bei Regen zu zelten. Deshalb entschließen wir uns 45km zu fahren. An Huelva vorbei in einen kleinen Vorort namens Aljaraque. Wir haben uns dort schon ein Zimmer im Hostal Muriel reserviert. Die Fahrt dorthin fängt mit einem für spanische Verhältnisse echt gutem Radweg an. Bis Mazagon, dann wirds interessant: Es kommt eine Nationalstrasse, dann eine 4-spurige Straße durch den Industriehafen Huelvas, bis wir dann als Krönung zu einer für Fahrräder gesperrten Autobahnbrücke kommen. Wir haben keine andere Wahl, als hinter der Leitplanke 1,5 km über die Brücke zu fahren.

Im Hafen von Huelva

Und komischerweise komnen wir nach diesem Fiasko wieder auf einen wunderschönen Radweg am Atlantik entlang. Typisch spanisch oder das kommt mir spanisch vor….
Und wie soll es auch anders sein, kommen wir kurz vorm Ziel auch noch in einen chubahsco (Platzregen, Schauer, ….).

2019-04-17 19:25 · stefanie

El Atlántico

Dienstag 16.04.2019. Uns tun die Knochen weh! Nachdem keine verlässlichen Infos zu kriegen waren, ob man direkt Richtung Westen durch den Nationalpark Donana fahren kann, haben wir uns für die sichere Variante entschieden und schlagen einen Haken über Süden. Über sandige Wege geht es zunächst nach El Rocio, einem Ort der sehr an die Western von Sergio Leone erinnert.

Dann 20km bei Gegenwind auf einer Art Bundesstraße mit zum Glück breiten Seitenstreifen. Am Meer angekommen mussten wir feststellen dass es den dort erwarteten Campingplatz inzwischen nicht mehr gibt. Daher weiter nun nordwestlich nochmal 20km wieder auf einer Hauptstraße und wieder Gegenwind. Wir sind müde und links und rechts der Straße sehen wir immer wieder gute Plätze zum Wildcampen. Aber alles hinter einem lückenlosen hohen Zaun. Man kommt von der Straße einfach nicht runter. Erschöpft erreichen wir den Camping Doñana Playa und haben über 80km in den Beinen.

Ach ja wir haben den Atlantik erreicht und in Matalascañas wohl auch den südlichsten Punkt unserer Reise passiert. :-)

2019-04-16 21:50 · becki

Pinares de Aznalcázar

Nach dem nervigen Verkehr der Vororte nahmen wir die Fähre über den Rio Guadalquivir, der uns schon durch fast ganz Andalusien begleitet und nachdem das ganze Tal benannt ist.

Nach einem Abschnitt mit unglaublich vielen Störchen und deren Nestern kommen wir durch einen Pinienwald. Zum ersten mal seit wir wieder unterwegs sind ein richtiger echter Wald zum Betreten ohne Verbotsschilder und ohne Zaun außen rum. Ich bin echt froh dass wir daheim in Oberfranken so viel schönen Wald haben. Wir sollten gut auf ihn aufpassen!

Wir landen auf einem sehr schönen Camingplatz „Dehesa Nueva“ im Naturpark „Pinares de Aznalcasar“ und können unser Zelt unter den Pinien aufstellen :-)

2019-04-16 06:27 · becki

Pausetage

Samstag und Sonntag 13.04.und 14.04. Wir machen Pause auf dem schönen Campingplatz Villsom. Stefan wartet die Räder und ich muss endlich mal Wäsche waschen, denn hier gibt es zum Glück Waschmaschinen. Ansonsten faulenzen und essen wir und bespassen abwechselnd Dana.

2019-04-13 18:06 · stefanie

Ältere Einträge >>

Schreib uns doch mal, denn uns interessiert wenn du hier mitliest: oder

Die aktuelle Tour der Reihe nach und von Anfang an
Ältere Touren: Große Herbstfahrt 2018 - Prag 2018 - Ostsee 2017

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzerklärung gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website. Weitere Information
tour.txt · Zuletzt geändert: 2019-04-13 10:14 von becki

Datenschutzerklärung